Digital Detox Tipps

Veröffentlicht von Digital Detoxing Team am

15+ Digital Detox Tipps

Da eine Sammlung die nie endet. Von euch für euch. Sendet uns eure Ideen und wir fügen diese hinzu. 

Viele alltägliche Dinge erledigen wir heutzutage online. Die Technologie ist dabei ein wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens, wie zum Beispiel in unserem Arbeitsalltag, in der Schulbildung und in unserer persönlichen Unterhaltung. Um eine gesunde Balance zwischen der online und offline Welt zu bewahren, wollte unser Team einige hilfreiche Tipps für euch Sammeln und aufschreiben.

digital detox tipps

digital detox tipps

  1. Verstecke dein Handy – Du weißt zwar wo dein Handy ist, jedoch ist es nicht in deiner unmittelbaren Umgebung. Wenn das Handy nicht in deine Reichweite ist, verhinderst du das unnötige Entsperren deines Handys. Trickse dein Handy aus und nicht andersherum.
  2. Verlasse das Haus bewusst ohne Handy – Ohne Handy das Haus verlassen? Das geht! Es hilft dir, ein besserer Umgang mit deinem Smartphone zu erlangen. Versuche dabei, andere oder gar neue Reize wahrzunehmen. Am besten geht dies bei einem Spaziergang in der Natur.

  3. Abbestellen von Push Nachrichten – Nach einem Download sind die Push Nachrichten einer App immer angeschaltet. Nimm dir die Zeit mit deinem Handy und schalte diese Push Nachrichten ab. Dazu gehe auf dein Homescreen und gehe dann zu deinen Einstellungen (sieht aus wie ein Zahnrad ⚙). Unter dem Ordner Apps/Applikationen findest du eine Auflistung aller Apps auf deinem Handy. Tippe auf deine ausgewählte App und suche nach Notification oder Push Nachrichten oder Benachrichtigungen und klicke auf nicht erlauben. Keine Angst, man kann diese auch jederzeit wieder einschalten.
  4. Kaufe dir ein Buch – Ganz einfach und selbsterklärend. Auch wenn es nur zwei Seiten pro Tag sind, versuche jeden Tag zu lesen. Viele sagen immer, du solltest kurz vorm Bett gehen lesen, doch wir glauben, lesen kann man zu jeder Tageszeit. Das schwierige ist der innere Schweinehund zu überwinden, deswegen finde für dich deinen besten Rhythmus.

  5. Versuche einen Mannschaftssport – Sport ist gesund und lenkt dich ab. Wer jedoch nur allein Sport macht, der lässt sich häufig während dem Sport durch einen Podcast, mit Musik oder gar einem Film unterhalten. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, hilft Mannschaftssport. Die Stärkung sozialer Kompetenzen werden dadurch automatisch trainiert, da ein Austausch mit anderen Menschen unumgänglich ist. Diese Digital Detox Tipps klingen doch bis jetzt plausibel oder?
  6. Bewusst Online gehen – Sich einfach mal gehen zu lassen und das Handy die Kontrolle geben. Ab und zu schadet dies nicht und kann auch entspannend sein. Erstelle dir einen genauen Zeitplan und lasse diese Zeit auch bewusst zu. Allerdings ist es wichtig, diesen Zeitplan ernst zu nehmen, um dann wieder bewusst offline zu gehen.

  7. Lade Freunde zu dir nach Hause ein – Nach der Corona Zeit sind wir alle Meisterköche geworden und sollten diese Künste auch präsentieren. Freunde einzuladen ist ein Luxus, welchen wir in letzter Zeit häufig vernachlässigen mussten. Legt euer Handy in die Mitte des Tisches und macht ein Spiel daraus. Alle Personen, die Ihr Handy während dem Essen benutzen, dürfen ein Tier zeichnen und dieses Bild anschließend einer anderen Person im Raum schenken.
  8. Benutzt eure Uhren – Richtig Old School oder richtig modern. Die Uhr am Handgelenk ist ein einfacher Tipp um das Handy bis zu 10-mal weniger am Tag zu checken. Durch weniger Entsperren des Smartphones, soll die Verlockung von Social-Media verringert werden. Es sind die einfachen Digital Detox Tipps, die das Handyverhalten verändern können. Noch dazu ist eine Uhr modisch sehr angesehen. Dieser Trick funktioniert auch mit einem alten Wecker. Dadurch verhinderst du, dass der erste Griff des Tages zu deinem Handy geht.

  9. Stift und Papier – Seid neugierig und kreativ. Für viele mag es lustig klingen, jedoch ist der Umgang mit Stift und Papier immer einzigartig. Tobt euch in der Kunst aus und schaut euch hierzu die alten Videos von Bob Ross an. Im Internet kann man nichts löschen, ein Stück Papier ist jedoch so lange dein Eigentum, bis du es verkaufst oder verschenkst. Die Einzigartigkeit bleibt somit immer bestehen.
  10. Stelle dich der Herausforderung – Challenge dich und deine Freunde. Versuche Wege zu finden, um eine gute digitale Balance zu bekommen. Suche nach Aufgaben, denke dir welche aus oder besuche einfach unsere Digital Detox Challenge Seite. Durch Spiele, Tipps und Challenges soll ein bewussterer Umgang erlernt werden. 

  11. Löschen und/oder entfolge – Um die Anzahl von Spam-Nachrichten zu minimieren, nehme dir Zeit und gehe in deine Social Media Accounts und in deine E-Mail Accounts. Personen oder Firmen, die deinen persönlichen Account verstopfen, rauben deine Zeit und wollen dich meist zu einer Aktion (wie zum Beispiel einen Kauf) bewegen. Nimm dir einmalig die Zeit und hole dir diese auf langer Sicht wieder zurück.
  12. Setze dir deine Quality Time – Fange mit einer Stunde in der Woche an und versuche etwas bewusst ohne Internet zu tun. So zum Beispiel kannst du dir vornehmen, deine Eltern oder Großeltern zu besuchen und mit Ihnen zu reden. Helfe Menschen in Not oder gehe Gassi mit dem Hund deines Nachbars. Diese Kleinigkeiten zwingen dich bewusst oder unbewusst, mehr soziale Kontakte in der realen Welt aufzubauen.

  13. Partnersuche – Nein, Parship, Tinder und Co sind damit nicht gemeint. Es kann tatsächlich einfacher sein, einen Partner oder Freund zu finden, mit dem man gemeinsam Digital Detox versucht. Zusammen ist vieles einfacher und die Überwindung neues auszuprobieren sind geringer. 
  14. Personen fragen – Wie spät ist es? Muss ich nach links oder rechts gehen? Wie alt ist Michael Jackson geworden? Solche Fragen und mehr können wir uns alle täglich stellen und von unserem Handy beantworten lassen. Der simple Trick, andere Menschen zu fragen, wird euch Hemmungen nehmen und neue Kontakte ermöglichen. Dieser Tipp ist gerade für die jüngere Generation gut geeignet, um Schüchternheit abzulegen und Selbstbewusstsein aufzubauen.

  15. Apps löschen – Für kurze Momente benötigen wir eine App, sei es beim Fliegen mit einer Airline, für den Impfnachweis, oder für die Sprachlern-App. Das gute ist, solche Apps kann man ohne viel Aufwand wieder löschen und wenn man diese noch einmal benötigt, kann man diese erneut herunterladen und der gespeicherte Account hat alle benötigten Daten immer noch. Die Vorteile: Mehr Speicherplatz, weniger Push Nachrichten und ein aufgeräumtes Handy.
  16. Hilfe suchen – Es fällt dir selbst auf, dass du zu viel Zeit in der virtuellen Welt verbringst und du schaffst es leider nicht, trotz aller Tricks und unseres Digital Detox Tipps, dann schaue dich gerne einmal auf unsere Webseite um. Dort findest du Experten für Coachings, Teamevents und gar für deinen nächsten Urlaub. Alle Experten arbeiten selbstständig , wir sammeln die Experten für euch und wollen euch damit eine mögliche Lösung anbieten.

Viele Methoden können schnell aufzeigen, wie abhängig wir uns von der digitalen Welt machen. Es geht um keine Verbote, sondern um eine bewusste digitale Nutzung. Einfach mal ausprobieren und schauen, ob diese Digital Detox Tipps einfach sind oder nicht. Die Idee ist, neue und witzige Tipps zu kreieren und mit euch zu teilen. DESHALB: solltet ihr eine kreative Idee haben, so lasst uns diese gern zu kommen und wir erweitern diese Liste (mit namentlicher Nennung, falls gewünscht) gerne. Sendet eure Vorschläge einfach an info at digital-detoxing Punkt com. Wenn ihr diesen Digital Detox Tipps Beitrag gelesen habt, dann seid ihr schon auf einem sehr guten Weg.

digital detox tipps

Alle Digital Detox Coaches mit Online/Offline Angeboten. 

Zusammen digitales Bewusstsein stärken. Digital Detox Teambuilding. 

Von Amerika über Europa oder Asien. Weltweite Hotels. Alle auf einem Blick.

Wir sammeln Informationen, fragen Experten und stellen Challenges.